Liesl Shy

Geschlecht: Hündin
Kastriert: Nein
Alter: ca.2015
Rasse: Mischling
Farbe: weiß mit beige
Schulterhöhe: Angaben folgen
Standort: Athen
Beschreibung/Lebenslauf: Liesl Shy ... wenn das Schicksal plötzlich die Richtung ändert

*ca. 2015 - Athen

11.03.2017: Liesl Shy ist in eine Tierpension in Athen umgezogen.***Liesl Shys Zuhause war ein Boot am Strand, unter dem sie Schutz fand, wenn es regnete oder sie sich fürchtete. Ab und zu legten mitleidige Touristen etwas zu essen hin. Irgendwann, am Ende der Saison, wenn die Touristen gehen, beginnen oft großflächige Vergiftungsaktionen.

08.01.2017 Foto-Update von einer wunderschönen Liesl Shy, die sich in jeder Hinsicht zu einem Traunhund entwickelt.


Wenn Sie eine Patenschaft für Liesl Shy übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

.11.2016 Liesl Zuhause war ein Boot am Strand, unter dem sie Schutz fand, wenn es regnete oder sie sich fürchtete. Ab und zu legten mitleidige Touristen etwas zu essen hin. Irgendwann, am Ende der Saison, wenn die Touristen gehen, beginnen oft großflächige Vergiftungsaktionen.

Wenn Sie eine Patenschaft für Liesl Shy übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Liesls Freund August ist ein kontaktfreudiger Hund, der die Nähe der Menschen sucht, während Liesl lieber einen ausreichenden Sicherheitsabstand einhält. Vermutlich hat sie schon Erfahrungen mit Menschen gemacht, die kein Mitgefühl kennen und Hunde wie lästige Schmeißfliegen empfinden, von deren Hunger und Elend sie sich belästigt fühlen.

Auch von dem nahegelegenen Hotel. gab es keine Tischabfälle. Doch diese Näpfe wurden von Touristen aufgestellt, die später das Leben von Liesl und August und in der Folge, auch das Sc hicksal einer kleinen Welpin, verändern sollten.

Wieder zurück in Deutschland, fanden sie den Gedanken, August und andere Streuner unversorgt und nun mit leeren Näpfen zurückzulassen, zu traurig.

Und so nahmen sie Kontakt zu uns auf und fragten, ob wir helfen könnten.

In Augusts Beitrag erzählen wir noch einmal die "ganze Geschichte".

Nun wartet Liesl in einer Hundepension in Thessaloniki irritiert darauf, was das Leben nun mit ihr vor hat. Sie hat den Zweitnamen "Shy" bekommen, weil sie ein eher ängstliches, scheues Wesen ist, was man ihr auch ansieht. Noch weiß sie nicht, wie wundervoll es ist, geschützt in einem weichen Körbchen einzuschlafen und nicht nur von Abfällen leben zu müssen und weg gejagt zu werden. Dass ihr Leben mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit schon bald durch vergiftetes Futter ein furchtbares Ende gefunden hätte, kann sie nicht verstehen.

Aber eine streichelnde Hand, liebe Worte, ein gemütliches Hundebett und ganz viel Liebe, können ihr zeigen, wie wunderbar auch ein Hundeleben sein kann.

Dora schreibt über Liesl:

Shy is a great great girl with a mellow heart. She is really loving and tender and she really wants to open up to people but something inside her makes her be hesitant. Probably she did have some bad experience with people in her life as a stray but all these are past now and we are here to make her trust humans again, make her open up and release all these tender feelings she has for everyone.



When you approach her, you can see that she wants to come but she is not sure about you. She waves her tail sometimes happily, sometimes with hesitation and she tries to read through you. When you touch her and pet her, she is stiff at first but then, she loosens up. She enjoys your petting but she asks for time to adjust.
If you are lucky enough, you can even get a small kiss from her as a sign of appreciation for the efforts you make for her. Shy is a flower that will grow in a calm environment, with people with understanding and patience. But when she will flourish, you will see the most beautiful flower ever. :)

She is also around 23 kilos, she has a cropped tail, she likes food a lot and she needs a lot of work with the leash,too.

Shy ist ein großes großes Mädchen mit einem weichen Herz. Sie ist wirklich liebevoll und zärtlich und sie möchte sich Menschen wirklich öffnen, aber etwas in ihr läßt sie zögern. Wahrscheinlich hatte sie eine schlechte Erfahrung mit Menschen in ihrem Leben als Streuner gemacht, aber das ist jetzt vorbei und wir sind da, um ihr wieder Vertrauen in die Menschen zu geben, damit sie sich öffnen und ihre zärtlichen Gefühle, die sie für jeden hat, zeigen kann.
Wenn man sich ihr nähert, kann man sehen, dass sie kommen möchte, aber sie ist sich nicht sicher, ob sie vertrauen kann. Sie bewegt ihren Schwanz manchmal glücklich, manchmal zögernd und sie versucht, Sie "zu lesen".

Wenn man sie anfasst und sie streichelt, ist sie zuerst steif, aber dann wird sie lockerer. Sie genießt das Streicheln, aber sie braucht Zeit, sich daran zu gewöhnen.
Wenn du Glück hast, bekommst du von Ihr sogar einen kleinen Kuss für die Mühe, die du dir mit ihr gibst. Shy ist eine Blume, die in einer ruhigen Umgebung wächst, mit Menschen, die Verständnis und Geduld haben. Aber wenn sie blühen wird, sieht man die schönste Blume überhaupt.

Sie wiegt rund 23 Kilo, sie hat einen abgeschnittenen Schwanz, sie mag das Essen sehr und sie benötigt noch viel Training mit der Leine.

Für Liesl Shy wünschen wir uns sanfte, geduldige Menschen, die ihr alle Zeit der Welt lassen, Vertrauen aufzubauen und die sie an veränderte Situationen behutsam heranführen.  
Kontaktdaten

Organisation/Verein: stray einsame vierbeiner e.v.
Kontaktperson: Petra Mohnes
Email: mohnes@gmx.net
Telefon: 0177 4331823
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de
Eingestellt am: 21.04.2017


generiert in 0.03 Sek.
powered and © by ZERGportal