Ikea

Geschlecht: Hündin
Kastriert: Nein
Alter: Geb. ca. Februar 2016
Rasse: Mischling
Farbe: weiß mit schokobraun
Schulterhöhe: Angaben folgen
Standort: Thessaloniki
Beschreibung/Lebenslauf: Ikea – auf der verzweifelten Suche nach Zuwendung. Wer schenkt ihr wieder Hoffnung?

geb. ca. Februar 2016 - mittelgroß - 15-17 Kilo - bei Thessaloniki/Xara

Update 15.05.2017/ Neue traurige Fotos von Ikea: Ihre Sehnsucht nach Zuwendung wird täglich größer und für so eine sensible Seele unerträglicher. Wo sind nur die Menschen, die diesem Hundemädchen ein Zuhause schenken?

Wenn Sie Ikeas Pate werden möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Update 15.05.2017/ Unser Teammitglied Marina, die das Gehege von Xara besucht hat, schreibt: Ikeas Situation ist wirklich nicht schön. Es ist so unendlich traurig diese wundervolle Hündin hinter den Zäunen zu sehen. Ikeas Wunsch nach Zuwendung wird von Tag zu Tag größer, so dass sie sich immer neue Wege sucht, um das Gelände zu verlassen. Sie braucht so dringend ein richtiges und liebevolles Zuhause.


19.02.2017/ Neue Fotos und ein Hilferuf für Ikea: Die Kleine sehnt sich so sehr nach Menschen, dass sie sich immer wieder in Gefahr gebracht hat. Denn weggesperrt zu sein, ist schrecklich für Ikea. Ikea braucht dringend ein Zuhause.

Wenn Sie Ikeas Pate werden möchten: Patenschaft@stray-ev.de

19.02.2017/ Mittlerweile hat Xara ihr kleines Gehege an einigen Stellen notdürftig ausgebessert, um zu verhindern, dass Ikea einen Weg auf die Straße findet. An Ikeas trauriger Situation ändert das leider nichts. Ikea leidet darunter ohne die Nähe von Menschen zu sein. Es braucht nur einen Blick in ihre Augen, um zu verstehen, wonach sich Ikea sehnt. Ikea hatte einmal eine Familie, bevor man sie aussetzte. Und Ikea scheint auf der verzweifelten Suche zurück nach einem Zuhause, was es längst nicht mehr gibt. Was Ikea braucht sind Menschen, die ihr endlich die Sicherheit und Geborgenheit schenken, die Ikea so sehr braucht.


27.01.2017/ Ein Hilferuf für Ikea: Die Kleine sehnt sich so nach Menschen, dass sie immer wieder einen Weg aus dem Gehege findet. Bislang konnte Xara sie immer wieder finden. Aber jedes Mal bringt sich Ikea in tödlche Gefahr.

Wenn Sie Ikeas Pate werden möchten: Patenschaft@stray-ev.de

27.01.2017/ Die kleine Xara ist rastlos. Sie sehnt sich so sehr danach, anzukommen. Nach Menschen, die ihr ein Zuhause schenken. In Xaras Gehege fühlt sie sich eingesperrt. Ein naives Hundekind, das auf der Suche nach Ablenkung jeden Weg findet, um aus dem Gehege zu entfliehen. Bereits dreimal ist es ihr gelungen.. Und Xara hat Angst um Ikea. Denn Xaras kleines Gehege ist in der Nähe des Flughafens. Überall Schnellstraßen, auf der schon so viele Hunde zu Tode gekommen sind. Und Ikea ahnt nicht die Gefahr. Sie liebt Menschen, und sie sehnt sich so sehr danach endlich einen Ort zu finden, an dem sie ankommen darf. An dem sie sich geborgen fühlt, ein Ort, wo sie bleiben darf. Wo sie Freiheit genießen darf, lange Spaziergänge, aber vor allem ein Ort, wo ihr Körbchen steht und ihre Menschen sie niemals mehr im Stich lassen. Wir können nur hoffen, dass Ikea bald ein Zuhause findet, bevor schlimmeres passiert.




08.01.2017: Aus dem knuffigen Hundekind Ikea ist eine wunderschöne junge Hundedame herangewachsen. Die hübsche Lady wartet immer noch voller Sehnsucht auf ein liebevolles Zuhause.

Werden Sie Ikeas Pate: Patenschaft@stray-ev.de


06.07.2016/ Ikea, ein kleines griechisches Straßenkind, benannt nach eben diesem Möbelhaus, auf dessen Parkplatz es ausgesetzt wurde. Ein verirrtes Hundemädchen, verloren und auf der verzweifelten Suche nach ihrer Familie.

Werden Sie Ikeas Pate: Patenschaft@stray-ev.de

Als Xara die kleine Ikea findet, läuft sie zwischen den parkenden Autos hin und her. Wahrscheinlich hat sie jemand genau dort ausgesetzt. Zurückgelassen ohne eine Chance jemals wieder zurück zu finden….

Xara nimmt die kleine Ikea zu sich ins Gehege. Aber als sie für zwei Tage beruflich unterwegs ist, ist Ikea verschwunden. „Sie muss über den Zaun geklettert sein. Ein Mädchen hat sie gefunden und zu sich in den Garten geholt, aber als ich sie abholen wollte, war sie wieder entwischt. Schließlich habe ich die Kleine auf der Straße wiedergefunden.“

Xara kann sich nicht erklären, warum Ikea immer wieder versucht, davon zu laufen. „Sie liebt Menschen und ihre Artgenossen, aber ich habe keinen sicheren Platz für sie.“ Xara hat Angst, dass Ikea bei nächster Gelegenheit wieder über den Zaun springt und vor ein Auto läuft. Ikea braucht dringend Familienanschluss. Denn es scheint als wäre sie auf der verzweifelten Suche nach der Familie, die sie so schäbig ausgesetzt hat…

 
Kontaktdaten

Organisation/Verein: stray einsame vierbeiner e.v.
Kontaktperson: Silke Karanatsios
Email: hebamme-weilerswist@gmx.de
Telefon: 0157-38766019
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de
Eingestellt am: 21.04.2017


generiert in 0.02 Sek.
powered and © by ZERGportal