Achilles

Geschlecht: Notfall/Rüde
Kastriert: Ja
Alter: geb. ca. Juni 2015 -
Rasse: Mischling
Farbe: weiß mit schwarzen und braunen Flecken
Schulterhöhe: ca. 60 cm
Standort: noch in Athen
Beschreibung/Lebenslauf: Achilles - so einzigartig wie seine Zeichnung ist auch sein Wesen


geb. ca. Juni 2015 - 60 cm - ca. 28 kg - kastriert - Athen/Hertha jetzt im Furever Land

06.11.2017: Achillies bleibt jedem, der ihn sieht, durch seine so besondere Optik sofort im Gedächnis...er ist "bekannt wie ein bunter Hund"! Er hat sich im Furever Land gut eingelebt und ist ein fröhlicher und verschmuster Hund.

Er geht neugierig und freundlich auf Menschen zu und versteht sich bestens mit anderen Hunden.

Der entspannte Charmeur sucht nun seine Menschen, die ihm das Leben als Familienhund zeigen möchten!


17.03.2017 Achilles und sein Bruder Apollo wissen nicht, wie es ist geliebt zu werden. Sie dürfen nur für Fotos auf die Wiese und erstarren fast vor Angst über die ungewohnte Situation ...

Noch nie hatten sie ein Zuhause, noch nie haben sie Geborgenheit erfahren ... vom ersten Augen öffnen waren sie ungewollt und wertlos.

Ein Tierfreund brachte sie in eine Pension. Doch hier dürfen sie nur für Fotos Wiese unter den Pfötchen spüren.

Sie sind verunsichert, fürchten sich. Sie sind es nicht gewohnt, dass sie hinaus dürfen und haben Angst, dass der Mensch ihnen etwas antun könnte.

Unsere Tierschützerin Hertha schreibt:

Alles beide sind ganz liebe Tiere.Sie kommen mit den anderen Hunden ganz gut klar und mit Kindern auch.Sie genießen ihre "Freiheit"jedes Mal,wenn sie in den Garten der Praxis dürfen.Sobald ich die Aufnahmen beendet hatte,mussten die armen sofort wieder zurück;Ihr müsstet ihren Gesichtsausdruck sehen...ich wollte weinen..Bitte,wenn es nur etwas für die Armen möglich wäre...

Achilles und Apollo sind wunderschöne, liebe Hunde. Ihnen zu zeigen, dass das Leben wunderbar und ohne Angst sein kann, muss eine sehr erfüllende Aufgabe sein.

Zur Zeit besteht ihr Leben nur aus Einsamkeit und Zwingerleben. Gras unter den Pfötchen spüren sie nur, wenn sie für Fotos aus der einsam gelegenen Pension und aus ihrem Betonzwinger

geholt und mit in die Praxis genommen werden.

Dann haben sie natürlich Angst, was auf dem Foto deutlich zu sehen ist. Ihr bisheriges Leben hat ihnen auch keinen Grund gegeben, unbeschwert und glücklich zu sein.

Achilles wäre der glücklichste Hund, würde er endlich ein liebevolles Zuhause finden.


01.11.2016 - Achilles und seine Geschwister wurden seit ihrer Geburt zusammen mit ihrer Mutter immer wieder von ihrem Platz verjagt. Panagiotis, der bei einem Tierarzt arbeitet, sammelte die Hunde ein, brachte sie in eine Pension und kümmert sich seitdem um sie.

Werden Sie Achilles Pate: Patenschaft@stray-ev.de

Achilles lebt gemeinsam mit seinem Bruder Apollo noch immer in der Pension. Für die Fotos brachte ihr Retter Panagiotis (er bezahlt auch die Pensionskosten) die beiden in den Garten der Tierarztpraxis, in der er arbeitet.

Apollo und Achilles genossen diese Abwechslung sichtlich ...


Achilles und seine Geschwister wurden seit ihrer Geburt zusammen mit ihrer Mutter immer wieder von ihrem Platz verjagt. Panagiotis, ein Mitarbeiter des Tierarztes, sammelte die Hunde ein und bat unsere Tierschützerin Hertha um Hilfe.

14.04.2016: In einem Vorort von Athen, Agios Stefanos, hatte eine verlassene und einsame Hündin neben der Straße 8 Welpen zur Welt gebracht. Allein und hilflos versuchte sie, ihre Kleinen groß zu ziehen, wurde jedoch von Anwohnern immer wieder weggejagt. Panagiotis wurde benachrichtigt und gebeten, die Hunde in Sicherheit zu bringen. Zusammen mit Freunden brachte er sie in einen Wald, wo die Hunde etwas mehr Schutz hatten. Vier Welpen wurden in Griechenland bereits adoptiert, einer verschwand unter ungeklärten Umständen aus dem Versteck im Wald. Achilles und seine Brüder Apollo und Teddy brachte Panagiotis auf eigene Kosten erst zum Tierarzt und dann in eine Pension. Es ist unklar, wie lange er noch die monatlichen Kosten tragen und die Junghunde sicher in der Pension unterbringen kann. Deshalb bat er unsere Tierschützerin Hertha um Hilfe.

Achilles ist vermutlich ein Herdenschutzhundmix. Er hat ein freundliches und offenes Wesen und genießt es, wenn man sich mit ihm beschäftigt und er gekrault wird. Leider ist die Zeit dafür in der Pension sehr begrenzt, zu viele Hunde wollen versorgt werden. Die Pension ist kein Platz für einen jungen Hund, der das Leben entdecken und lernen will.

Achilles hat eine unverwechselbare Fellzeichnung, vor allem sein Gesicht ist außergewöhnlich schön gezeichnet. Er sucht eine Familie, gerne mit standfesten Kindern. Junghundtypisch ist er verspielt und sich seiner Kraft nicht bewußt. Achilles braucht noch sehr viel Erziehung, bisher konnte er noch nicht allzu viel kennenlernen. Der Besuch einer Hundeschule wäre deshalb empfehlenswert. Auch gegen eine nette Hündin als Mitbewohner hätte Achilles bestimmt nichts einzuwenden, wäre aber auch als Einzelhund glücklich. Hauptsache er hat seine Menschen, die ihm die schönen Seiten eines Hundelebens zeigen.  
Kontaktdaten

Organisation/Verein: stray einsame vierbeiner e.v.
Kontaktperson: Brigitte Meschkat
Email: BrigitteMeschkat@t-online.de
Telefon: 06192 - 6726 Mobil 0173 - 32 88 99 0
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de
Eingestellt am: 14.02.2018


generiert in 0.02 Sek.
powered and © by ZERGportal