Fino

Geschlecht: Rüde
Kastriert: Ja
Alter: ca. 3 Jahre
Rasse: Podenco
Farbe: rotbraun - weiß
Schulterhöhe: ca. 45 - 50 cm
Charakter:
Beschreibung/Lebenslauf: Ums gleich vorweg zu sagen: Fino hat jede Menge Podenco-Blut in den Adern. Das bedeutet, er hat vermutlich einen ausgeprägten Jagdtrieb. Und das bedeutet, daß Sie ihn beim Spaziergang aus Sicherheitsgründen an der Leine führen müssen.
Wenn Sie Ihre Hände lieber in die Tasche stecken möchten oder mit Ihrem Smartphone herum spielen wollen, dann sind Sie nicht der richtige Mensch für Fino.
Wenn Sie aber gerne die Natur um sich herum wahr nehmen, über Stock und Stein spazieren gehen und gerne auch schon mal ein bißchen rum stehen und in der Gegend rum gucken, weil Ihr Hund nach Mäusen buddelt, dann sind Sie möglicherweise genau der Mensch, den ich für Fino suche.
Einen Naturfreund eben, der Jeans und dicke Wanderschuhe anzieht, statt weißer Hosen und Sonntagsschuhe.
Fino ist ein toller Podenco. Selbständig und doch dem Menschen sehr zugetan. Kuscheln ist für ihn genauso wichtig wie Abenteuer erleben. Eben alles zu seiner Zeit.
Wobei Sie bitte nicht denken dürfen, daß Podencos stundenlang und länger spazieren gehen müssen. Nein, Sie sind mit einem Podi genau so lange unterwegs, wie mit einem Schäferhund. Nur, daß der Spaziergang eben anders aussieht.
Futterbeutel und Bällchen können Sie getrost zu Hause lassen. Sie sind nur unnötiger Ballast und werden keinen Gebrauch finden. Drill und Unterordnung brauchen wir auch nicht. Stöckchen können Sie liegen lassen. Selbst wenn Sie es werfen, wird es Fino nicht wirklich interessieren.
Und Wasser ist eigentlich nur zum Trinken da. Selten, daß sich ein Podenco freiwillig naß macht.
Wenn er naß wird, weil es regnet, ist das etwas anderes. Wasser von oben ist halt so. Wasser von unten bedeutet, daß man nicht aufgepaßt hat, wo man hin tritt.
Dementsprechend käme ein Podenco auch nicht auf die Idee sich auf die nasse Wiese zu setzen. Und schon gar nicht, weil Sie das sagen. Wenn Sie meinen, daß man auf einer nassen Wiese sitzen muß, dann setzen Sie sich selbst.
Überhaupt ist „Sitz“ eine Körperposition, die es beim Podi eigentlich wirklich gibt. Entweder man steht, jederzeit bereit los zu marschieren.
Oder aber es ist Pause und man liegt irgendwo entspannt rum, döst vor sich hin und läßt sich den Bauch kraulen.
Für mich sind Podencos die idealen Hunde. Man kann prima auch ohne große Erziehung harmonisch miteinander leben. Hundeschule kann man sich schenken, Kommandos muß man sich nicht merken. Es kommt einfach nur darauf an, sich auf das Wesen seines Hundepartners einzustellen und sich entsprechend zu verhalten.
Ohne Leine laufen ist für mich in Zeiten von Giftködern und viel zu vielen aggressiven „der-tut-nix-Hunden“ ohnehin kein Thema. Und wenn’s im Winter kalt ist, trage ich Handschuhe, so daß es mir auch nix ausmacht, eine Sicherheitsleine in der Hand zu halten.
So bin ich.
Aber sind Sie auch so?
Dann will ich Ihnen noch die Eckdaten von Fino verraten.
Der etwa kniehohe Bursche hat eine Schulterhöhe von ca. 45 – 50 cm. Man kann ihn also locker mal auf den Arm nehmen, um ihn ins Auto zu heben oder ähnliches.
Geboren wurde Fino geschätzt im Sommer 2015. Er ist also gerade mal erwachsen und hat durchaus noch den einen oder anderen Unsinn im Kopf.
Und selbstverständlich ist Fino kastriert, geimpft und gechipt. Für sein neues Leben ist er also medizinisch bestens vorbereitet.
Die Frage ist, ob er ein neues Leben hat?
Dieses kann er durchaus bei Menschen verbringen, die noch nie einen Hund hatten. Im Umgang ist Fino wirklich unkompliziert.
Fino könnte in eine Familie mit größeren Kindern einziehen. Die Kids dürfen halt nur nicht erwarten, daß Fino mit ihnen spielt.
Und Fino könnte auch zu einem anderen Hund seines Kalibers dazu vermittelt werden. Sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden ist er verträglich.
Also eigentlich ist Fino total anpassungsfähig und flexibel, solange man sich an seinem Jagdtrieb nicht stört.
Paßt das für Sie?
Dann schreiben Sie mir eine Mail an die info@koerbchen-gesucht.de
Bitte stellen Sie sich, den Rest Ihrer Familie und Finos Leben bei Ihnen schon mal vor.
Mein Name ist übrigens Steffi Ackermann. Ich lebe in Zülpich (30 Minuten südlich von Köln), besuche Fino regelmäßig im Tierheim in Spanien und organisiere außerdem die Reise nach Deutschland.
Auf Ihre Mail freue ich mich sehr.

Auf unserer Homepage www.koerbchen-gesucht.de werden viele „allgemeine Fragen“ beantwortet. Außerdem ist der Vermittlungsablauf ausführlich geschildert. Sie finden weitere Fotos, Videos, Infos zum Thema Gesundheit, Berichte über das Tierheim in Spanien, und, und, und…
 
Kontaktdaten

Organisation/Verein: Körbchen gesucht
Kontaktperson: Steffi Ackermann
Kontaktformular: Direktanfrage
Email: info@koerbchen-gesucht.de
Telefon: 02252 / 834 456
Webseite: www.koerbchen-gesucht.de
Eingestellt am: 14.06.2018


generiert in 0.02 Sek.
powered and © by ZERGportal