Lobo

Geschlecht: Notfall/Welpe
Kastriert: Nein
Alter: *ca. März/April 2017
Rasse: Mischling
Farbe: rehbraun mit schwarz
Schulterhöhe: Angaben folgen
Standort: Peloponnes
Beschreibung/Lebenslauf: Lobo – suchte mit seinem Schwesterchen Villa Zuflucht unter einem parkenden Auto

*ca. März/April 2017 - Peloponnes/Richard

15.10.2017: Lobo ist ein Goldschatz der seinem Mensch auf Schritt und Tritt folgt. Lobo und seine Schwester Villa haben nur einen Wunsch; ein liebevolles Zuhause würde ihre kleine Welt perfekt machen!

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Lobo - der Bruder von Villa ist ein Goldschatz. Er ist ein aktiver Hundebub, der es liebt mit anderen Hunden zu toben - am allerliebsten mit seiner Schwester Villa. Auch Menschen bezieht er gerne in sein Spiel mit ein. Lobo ist sehr menschenbezogen. Und, damit er seine Menschen auch immer im Auge hat, folgt er diesen auf Schritt und Tritt. Lobo ist sehr sozial und von Natur aus ein liebevoller sanfter Schatz.

Für Leckerchen würde Lobo übrigens alles tun und bei Futter ist er der glücklichste Hund auf dieser Welt. Zudem weiß Lobo, dass dringende Bedürfnisse draußen zu verrichten sind. Und da er ein schlaues Kerlchen ist, kennt er auch bereits Grundkommandos wie Sitz, Bleib etc.

Da Lobo und Villa ein Herz und eine Seele sind, wäre es toll, wenn die beiden ein gemeinsames Traumzuhause finden würden.




28.05.2017: Lobo und seine Schwester Villa wurden wahrscheinlich ausgesetzt. In ihrer Hilflosigkeit suchten die beiden Schutz unter einem parkenden Auto. Keine gute Wahl… daher brachte Richard sie in Sicherheit. Aber Lobo und Villa können nicht bei ihm bleiben.

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de
Richard ist auf dem Weg nach Hause, da hört er plötzlich ein leises Winseln. Er findet erst nicht heraus, woher dieses Winseln kommt, doch als er schließlich unter das Auto eines Nachbarn schaut, da sieht er zwei kleine Hundekinder, eng aneinandergeschmiegt, mit großen ängstlichen Augen.

Es ist keine Hundemutter zu finden und Richard kann die beiden Welpen auch keiner Hündin aus der Nachbarschaft zuordnen. Unter dem Auto können die beiden Geschwister nicht bleiben, das steht für Richard fest. Und eigentlich kann er sie auch nicht mit zu sich nach Hause nehmen…aber das Herz siegt.

Lobo und Villa sind also nun bei Richard…

Die Bäuchlein vollgefuttert, eine Schüssel mit frischem Wasser vor der Nase, für die Nacht ein gemütliches Kuschelkissen: Die beiden genießen dies alles sehr.

Aber sie brauchen dringend eine andere Unterkunft bzw. so schnell wie möglich eine Familie. Denn die Nachbarn beschweren sich über Richards eigene Hunde. Vor Kurzem musste er zudem Hector bei sich aufnehmen. Und nun noch die beiden Welpen …Richard hat Angst, dass bestimmte Nachbarn, die in Kürze ihre Sommerhäuser in der Straße beziehen, wieder damit drohen werden, seine Hunde zu vergiften.

Die Sicherheit, die Lobo spürt, ist also trügerisch.

Wir hoffen sehr, dass sich für ihn – und natürlich auch für seine Schwester – schnell eine Familie findet.

Woher Lobo und Villa ihre Namen haben? Als wir Richard fragten, ob die beiden bereits Namen hätten, da hörte er gerade die Bachania Brasileiras No. 1 des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos. Und da Richard vor kurzem das Notfellchen Hector bei sich aufgenommen hat, wählte er Villa und Lobo für die beiden Mini-Notfellchen.  
Kontaktdaten

Organisation/Verein: stray-einsame-vierbeiner e.v.
Kontaktperson: Melanie Bremer
Kontaktformular: Direktanfrage
Email: JuMBremer@t-online.de
Telefon: Handy: 01525 3334873
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de
Eingestellt am: 12.07.2018


generiert in 0.02 Sek.
powered and © by ZERGportal