Joselete

Geschlecht: Rüde
Kastriert: Ja
Alter: ca. Juni 2013 geboren
Rasse: Podenco
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 45 cm
Beschreibung/Lebenslauf: Podencos – ungeliebt, unverstanden und mit so vielen falschen Informationen behaftet, dass ich inzwischen schon Tränen in den Augen habe, wenn eines der wunderschönen Fledermausöhrchen auf meinem Bildschirm erscheint, weil ich weiß, wie lange unsere Schützlinge mit den roten Nasen oft warten müssen, bis sich jemand für sie begeistern kann – wenn es denn jemals geschieht.
Eigentlich sprechen wir über geniale Familienhund und doch ist die Tatsache, dass sie in Spanien fast ausschließlich als Jagdhunde eingesetzt werden und von ihren Besitzer oft entsorgt werden wie kaputtes Spielzeug, sobald sie für die Arbeit nicht mehr taugen oder die Saison vorbei ist, dafür, dass viele Menschen vor dieser Rasse zurückschrecken.
Es stimmt, der Podenco ist ein lauffreudiger Jagdhund und es kann lange dauern, bis ein Vertreter dieser Rasse unbesorgt von der Leine gelassen werden kann, aber das ist kein Problem, das nur die Podencos trifft (zumal es wie bei jeder Rasse auch vom Charakter des einzelnen Hundes abhängt) und es gibt genug andere Möglichkeiten, dem Podenco genug Bewegung zu verschaffen. Hundesport, Toben im Garten, auch das Laufen am Fahrrad, Joggen und vieles andere sind hervorragende Alternativen. Auf dem Pro-Konto der pfiffigen Spanier finden sich hingegen viele Punkte, die weitaus interessanter sind. Der Podenco ist im Haus meist ein überaus ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse. Er neigt weder zum Kläffen noch zum übermäßigen Beschützen, er bewegt sich fast lautlos und genießt Streicheleinheiten über alles. Als souveräner Arbeitshund lernen die meisten auch sehr schnell, wie man problemlos alleine bleibt, ohne vor Langeweile die Wohnungseinrichtung zu verschönern oder die Schuhe der Familie mit zusätzlichen Luftlöchern zu versehen.
Genug Werbung für den Podenco an sich gemacht – hier kommt Joselete, seines Zeichens Podenco und ein unfassbar lieber Vertreter seiner Rasse. Der knallrote, bald zweijährige Rüde (Stand 02/2015) wurde im letzten Sommer vor dem Tierheim angebunden. So übel es ist, wenn man einen dehydrierten, verängstigten Hund in der Hitze vor den Türen der ArcoNatura findet, wenn es sich um einen Podenco handelt, muss man schon fast dankbar sein, denn immerhin lebt Joselete noch und wurde von seinem Besitzer nicht einfach erschossen.
Das lustige Energiebündel hat sich schnell erholt und lebt jetzt entspannt in der Obhut unserer andalusischen Freunde, die ihn als sehr verspielt und kontaktfreudig beschreiben, aber auch als jederzeit offen und dankbar für eine ausgiebige Streicheleinheit. Für eine bewegungsfreudigen Hund hat das Tierheim natürlich nicht viel zu bieten, doch wenigstens verbringen die Hunde in Linares viel Zeit im Rudel und können sich dort im Spiel miteinander ein wenig auspowern, doch letztlich braucht Joselete mehr, er möchte lernen, spielen, laufen und sich einem Menschen anschließen.
Joselete liebt den Kontakt zu Zweibeinern in jeder Form und Größe und er wäre sicher eine fantastische Bereicherung für eine aktive Familie. Wie er auf Katzen reagiert, wissen wir nicht, aber angesichts seiner Gene sind wir versucht, von Experimenten abzuraten- es wäre zu schade, wenn unser Traumhund tatsächlich Familienanschluss finden würde und dann den Posten wieder räumen müsste, weil er sich mit einem schon vorhandenen Sofatiger nicht verträgt. Andere Hunde hingegen wären, wie für die meisten unserer Schätze aus Linares, keinerlei Thema und würden sicherlich auch nochmal dazu beitragen, dass Joselete sich an ein Leben im Haus gewöhnt.
Bitte, trauen Sie nicht den seltsamen Geschichten über Podencos, sprechen Sie lieber mit Menschen, die selbst einen besitzen (Kontakte finden Sie auf unserer facebook-Seite und auch unsere Vermittler geben Ihnen gerne Auskunft). Entdecken Sie eine unterschätzte, sensible Rasse neu und geben Sie vielleicht einer unserer grünäugigen Schönheiten eine Chance!  
Kontaktdaten

Organisation/Verein: Tierschutzverein-ARCA e.V.
Kontaktperson: Gabriele Kramer
Kontaktformular: Direktanfrage
Email: g.kramer@tierschutzverein-arca.de
Telefon: 0172/9218300
Webseite: tierschutzverein-arca.de/
Eingestellt am: 12.07.2018


generiert in 0.06 Sek.
powered and © by ZERGportal