Suzette

Geschlecht: Notfall/Welpe
Kastriert: Ja
Alter: *2017
Rasse: Mischling
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: Angaben folgen
Standort: Noch in Athen
Beschreibung/Lebenslauf:
Suzette - als sie gefunden wurde, war sie ein Bündel Angst. Jetzt ist sie fröhlich und aufgeschlossen


*2017 - kastr. - Athen/Olga

03.04.2018: Neues von Suzette, Katja schreibt: "Als Suzette hier ankam, war sie sehr ängstlich und unsicher. Sie hat sich in die hinterste Ecke des Zwingers verkrochen und sich versteckt, sobald jemand näher kam. An Berühren war gar nicht erst zu denken. Auch gefressen hat sie nur, wenn man sich entfernt hat.
Ich habe mich in den letzten Wochen intensiv mit ihr beschäftigt und es war ein voller Erfolg. Mittlerweile ist Suzette aufgeschlossen und neugierig.

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Sie reagiert nicht mehr panisch und versteckt sich auch nicht mehr. Ganz im Gegenteil. Sobald sie mich sieht, springt sie freudig am Gitter hoch und bellt voller Erwartung.

Streicheleinheiten kann sie mittlerweile auch genießen.

Und zu Futter sagt sie auch nicht mehr nein ;-)
Ich denke, man sieht auch auf den Fotos den Unterschied. Jetzt ist neugierig auf das Leben und sieht gut gelaunt in die Zukunft. Ganz ohne Angst und Panik.

Und wunderschön ist sie auch noch. Ihre großen Ohren verleihen ihr einen ganz besonderen Charme :-)

Alles, was die Hübsche jetzt noch braucht, ist ein Platz bei tollen Menschen."


10.12.2017 - Olga schreibt: „Vor zwei Monaten wurde in der Nähe meines Hauses eine junge Hündin ausgesetzt. Sie war völlig verängstigt und ließ niemanden in ihre Nähe. Eine Nachbarin und ich stellten ihr Futter hin. Erst, wenn wir in ganz sicherer Entfernung waren, kam sie um zu fressen.

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de
Vor kurzem wurde sie läufig – drei Rüden wurden dadurch angelockt und sie begannen zu kämpfen…
Es gab keine andere Möglichkeit: Diese junge Hündin musste eingefangen werden. Also mischte ich etwas unter ihr Futter um sie zu sedieren. Panagiotis half mir, sie anschließend zu fangen. Es hat lange gedauert und war sehr schwierig, aber schließlich haben wir es geschafft und sie zu einem Tierarzt gebracht. Dort sollte sie erst einmal bis zum Ende ihrer Läufigkeit bleiben.

Fast jeden Tag habe ich sie besucht um ihr Vertrauen zu gewinnen. In den ersten Tagen zitterte sie vor Angst am ganzen Körper.

Aber ich glaube, dass sie Schritt für Schritt Vertrauen fassen wird – zu mir und auch zu anderen Menschen.

Sie ist noch so jung… sie hat eine Chance verdient.“

Inzwischen wurde Suzette – so heißt die zarte Hündin mit den großen Augen und den noch viel größeren süßen Ohren inzwischen – kastriert.

Sie soll nicht wieder zurück auf die Straße…Suzette braucht vor allem Zeit mit Menschen.

Sie muss spüren und erleben dürfen, dass Menschen für sie da sind und ihr Gutes tun.

Olga geht davon aus, dass Suzette von ihrem alten Halter geschlagen wurde.

 
Kontaktdaten

Organisation/Verein: stray-einsame-vierbeiner e.V.
Kontaktperson: Melanie Bremer
Kontaktformular: Direktanfrage
Email: m.bremer@stray-ev.de
Telefon: Handy: 01525 3334873
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de
Eingestellt am: 14.09.2018


generiert in 0.02 Sek.
powered and © by ZERGportal