Eco

Geschlecht: Rüde
Kastriert: Ja
Alter: ca. 6,5 Jahre
Rasse: Mischling
Farbe: rotbraun
Schulterhöhe: ca. 40 cm
Charakter:
Beschreibung/Lebenslauf:
Eco gehört zu den Hunden, die sich im Tierheim-Alltag schwer tun.
Anfangs wollte er von niemandem etwas wissen.
Von den anderen Hunden nicht.
Von den Menschen nicht.
Nichts und niemand hat ihn interessiert. Eco hatte sich total abgekapselt. Irgendwie den Blick nach innen gekehrt.
Heute sieht das gottseidank anders aus.
Eco ist fröhlich, manchmal sogar neugierig. Er nimmt Anteil an dem, was um ihn herum passiert.
Und… das Allerwichtigste … er sucht Anschluß an den Menschen.
Wenn man seinen Zwinger betritt, kommt er angelaufen, versucht auf sich aufmerksam zu machen und fordert sogar Streicheleinheiten.
Ja, Eco hat sich wirklich toll entwickelt.
Leider jedoch stoppt sein Fortschritt jetzt.
Denn es gibt im Tierheim in Spanien keinen Platz mehr, keine Richtung, in die er sich weiter entwickeln könnte.
Niemand hat Zeit sich um ihn zu kümmern.
Niemand hat Zeit mit ihm spazieren zu gehen.
Seine zaghafte Bitte um Aufmerksamkeit wird eigentlich permanent ignoriert. Zu viele andere Hunde und Katzen müssen mit dem Nötigsten versorgt werden.
Wenn Eco das Tierheim nicht bald verlassen kann, wird er sich in sein Schneckenhaus zurück ziehen und einfach in der Masse unter gehen.
Möchten Sie Eco bei seiner Entwicklung behilflich sein?
Ihn anleiten, sich mit ihm freuen und ihm auch mal zur Seite stehen, wenn das Leben doch zu viel fordert?
Das ist toll. Sie werden es ganz sicher nicht bereuen. Denn Eco ist ein toller Hund. Er zeigt es nur nicht so deutlich. Vermutlich aus Angst vor einer weiteren Enttäuschung.
Eco ist mit anderen Hunden ohne Probleme verträglich ist. Er könnte also sowohl zu einem Rüden als auch zu einer Hündin seines Kalibers dazu vermittelt werden.
Ach so, ich habe ja noch gar nicht erzählt, welches Kaliber Eco hat.
Der kastrierte Rüde hat eine Schulterhöhe von etwa 40 cm. Man kann ihn also durchaus auch mal auf den Arm nehmen. Das findet er nicht toll. Aber er akzeptiert es. Somit kann man ihn auch mal ins Auto heben oder die Treppe hoch tragen, wenn das notwendig ist.
Geboren wurde Eco etwa Anfang 2012, schätzt der Tierarzt. Der hat ihn in einem auch kastriert, geimpft und gechipt. Medizinisch ist Eco also bestens auf sein neues Leben vorbereitet.
Sie haben Kinder und wollen wissen, ob das mit Eco klappt?
Nun, das kommt auf die Kinder an. Kinder, die permanent etwas von Eco wollen, Bällchen spielen und Stöckchen holen wollen, wären nichts für Eco. Damit wäre er überfordert. Einfach zu viel des Guten.
Aber verständnisvolle Kinder, die sanft mit Eco umgehen, ihn auch schon mal in Ruhe die Welt begucken lassen und nicht ständig an ihm herum zubbeln, die wären kein Problem.
Im Gegenteil – sie wären eine Bereicherung für ihn. Denn auch Eco wächst an seinen Aufgaben. Diese dürfen anfangs nur eben nicht zu gewaltig groß sein.
Ich denke, daß Eco sich in seinem neuen Zuhause schneller zurecht finden wird, als es sich jetzt liest. Hunde sind ja unglaublich anpassungsfähig. Und Eco will. Er hat nur – eingesperrt zwischen Mauern und Gittern – keine Möglichkeit.
Aber wenn er Spanien verläßt, dann wird er sicher einen großen Teil seiner Sorgen zurück lassen. Er wird einige Tage ungläubig gucken. Dann wird er mal ordentlich ausschlafen. Und wenn er dann wieder wach wird, dann wird sein neues Leben so richtig beginnen.
Von Herzen wünsche ich ihm spannende Abenteuer (natürlich am Anfang nicht zu aufregend) und viele Erfolgserlebnisse, die ihn wachsen lassen und sein Selbstvertrauen stärken.
Natürlich muß man darauf achten, daß Eco es nicht irgendwann übertreibt. Aber das findet sich.
Alles in allem ist Eco ein umgänglicher Hund. Er bemüht sich.
Mit Unterstützung wird es ihm sicher bald gelingen auf allen vier Pfoten in seinem Leben zu stehen.
Möchten Sie ihm helfen?
Ist es für Sie okay, wenn erst mal keine Dankbarkeit zurück kommt, sondern nur fragende Blicke?
Möchten Sie miterleben, wie Eco anfängt das Leben zu genießen?
Dann melden Sie sich bei mir. Mein Name ist Steffi Ackermann. Ich wohne in Zülpich (30 Minuten südlich von Köln) und besuche Eco regelmäßig in Spanien.
Außerdem organisiere ich seine Reise.
Bitte schreiben Sie mir eine Mail und stellen Sie sich, Ihre Familie und Ecos Lebensumstände bei Ihnen vor. Das Ganze schicken Sie an die info@koerbchen-gesucht.de
Ich freue mich darauf von Ihnen zu lesen.

Auf unserer Homepage www.koerbchen-gesucht.de werden weitere „allgemeine Fragen“ beantwortet. Außerdem ist der Vermittlungsablauf ausführlich geschildert. Sie finden weitere Fotos, Videos, Infos zum Thema Gesundheit, Berichte über das Tierheim in Spanien, und, und, und…
 
Kontaktdaten

Organisation/Verein: Körbchen gesucht
Kontaktperson: Steffi Ackermann
Kontaktformular: Direktanfrage
Email: info@koerbchen-gesucht.de
Telefon: 02252 / 834 456
Webseite: www.koerbchen-gesucht.de
Eingestellt am: 09.11.2018


generiert in 0.03 Sek.
powered and © by ZERGportal